Für den Monat Juni habe ich nach meiner Mediation die Monatskarte “Die Kaiserin” gezogen.
Nach langem gibt es zur Monatskarte mal kein Video, sondern lieber einen Text mit Impulsen für Dich.

Beim Ziehen hat es mich dann fast gar nicht gewundert, dass es die Kaiserin geworden ist, denn die Kaiserin ist auch die kollektive Jahreskarte und mit Juni geht die Jahreskarte in ihren Höhepunkt über.

Tarot Beratung Augsburg

Doch was kann Dich die Kaiserin nochmals ganz konkret im Juni 2017 lehren?

Achte in diesem Monat nochmal ganz genau auf die Zyklen im Leben – in Deinem und im Allgemeinen.
Wir leben oft im Alltag in der Annahme, dass alles linear verläuft, doch es sind Zyklen und Rhythmen.
Wir Frauen kennen diese Rhythmen nur all zu gut, schließlich haben wir unseren monatlich wiederkehrenden Zyklus und im Grunde genommen hört das auch nach der Menopause nicht wirklich auf.
Auch Männer können sich (und sollten) sich der zyklischen Wiederkehr von Energien immer weiter öffnen.

Die Kaiserin “gebiert”:

Was möchtest Du in die Welt bringen? Und das muss keinesfalls ein Kind im wortwörtlichen Sinne sein.
Was möchtest Du in die Welt bringen?
Was möchte in eine Form gebracht werden? Denn die weibliche Energie steht u.a. dafür, dass ein göttlicher Impuls nun sein Form bekommen soll.

Die Kaiserin “nährt”:

Nähre im Monat Dich und Deine Sinne.
Nähre und achte somit auch Deinen Körper. Was tut ihm gut? Wo hast Du ihn in letzter Zeit zu sehr gefordert oder vernachlässigt? Fülle diese Defizite wieder mit Freude und wisse, dass eine genährte Seele eine gebende Seele für andere sein kann.

Die Kaiserin steht für das Schöne:

Wo kannst Du Dir in Rahmen Deiner Möglichkeiten mehr Schönheit in Deinen Alltag ziehen?
Ist es wirklich immer das hastig runter geschlungene Mahl vor dem Fernseher, unachtsam, was Du überhaupt zu Dir nimmst? Oder könnte es auch mal einfach nur so ein schön angerichteter Teller sein? Und nicht vor dem Fernseher sondern ganz bewusst. Sollten vielleicht mal wieder Blumen auf den Esstisch oder insgesamt in Deine Wohnung?
Wo kannst Du Schönheit und eine gesunde (ästhetische) Üppigkeit mehr in Dein Leben bringen?

Die Kaiserin genießt:

Wo hast Du Dir Genuss verboten? Auf allen Ebenen Deines Daseins. Wo darf auch der körperliche, sexuelle Genuss wieder mehr Aufmerksamkeit erfahren. Zu wenig Sex oder zu oft einfach nur der Sex, der Spannungen abbaut – das ist zwar alles okay, doch wo darf es auch hier für Dich und Deinen Partner wieder mehr Schönheit, mehr Genuss, mehr Rhythmus, mehr körperliche Nähe geben?

Die Kaiserin liebt es, gebraucht zu werden:

Die Kaiserin mit ihrer mütterlichen Energie möchte nicht nur sich nähren, sondern auch andere. Das ist eine wunderbare Energie und Haltung, wenn sie für Dich in Balance ist. Wo sorgst Du nur, weil Du im Grunde genommen eine Abhängigkeit schaffen möchtest? Aus der Angst heraus, dass wenn sich der andere daraus emanzipieren würde, die Beziehung dann nicht mehr tragfähig sein könnte. Eine “gesunde” Kaiserin liebt es, gebraucht zu werden, ohne sich und andere davon abhängig machen zu wollen.
Von lieben bis tot lieben kann die Kaiserin eine große Bandbreite abdecken – eben ob sie “licht” oder “dicht” ist, ob sie weiß, warum sie liebt und sorgt. Sind die besitzergreifenden Elemente erkannt und bestmöglich bis komplett hinter Dir und Du gibst aus einer Fülle heraus, dann blühst Du und die um Dich herum.

Die Kaiserin seht nicht für pragmatische Ordnung:

Es darf also auch mal Chaos geben und sein, die pragmatische Ordnung kommt erst mit der Kaiser-Energie als Gegenpol. Denn Chaos und Ästhetik müssen sich keineswegs ausschließen. Ich sage immer dazu: Es gibt Excel-Menschen, die alles in akkurate Listen packen und nicht Nicht-Excel-Menschen – die Kaiserin ist definitiv ein Nicht-Excel-Mensch :-) Das wäre ihr zu linear, zu wenig Platz für organisches Wachstum. Wo packst Du Dich im übertragenen Sinne zu sehr in Excel-Listen? Wo darf es etwas organischer zugehen? Oder wenn schon Listen, wo dürfen diese auch “schön” sein?

Die Kaiserin ist in Kontakt mit der Natur – sei du es also auch!

Mutter bis Mutter-Natur – diesen großen Bogen spannt die Kaiserin ebenso. Also nutze natürlich auch jetzt den Frühsommer, um Dir Alltagsinseln in der Natur zu suchen. Das ist natürlich ein allzeit aktueller Rat, doch wenn es um Fokus geht, lass Dich den kommenden Monat noch mehr darauf ein. Finde bewusste Zeitinseln draußen in der Natur für Dich, nähre Dich damit, lass Dich von der Natur ihre Rhythmik schulen…

All diesen Themen stehen natürlich auch für das gesamte Kaiserinnen-Jahr 2017 und ich wünsche Dir eine wundervolle, schöne, üppige und nährende Zeit damit!

p.s.: Du möchtest eine Tarot-Beratung? Das ist natürlich vor Ort in Augsburg oder via Skype/Telefon möglich.

Natascha Pfeiffer

Über Natascha Pfeiffer

Natascha Pfeiffer, Expansion Method Practitioner und Groupleader, Co-Founder der Agentur PRand communication in Wien. Einzel- und Gruppenarbeit in Wien und Augsburg und via Skype.