Die 5 White Light Prinzipien

Home/Die 5 White Light Prinzipien

Die Methode besteht aus fünf Prinzipien, die Du durch eigene Erfahrung überprüfen kannst.

Das erste Prinzip lautet: ‘Bewusstsein geht Erscheinungen voraus‘ – je tiefer Du in die feineren Ebenen Deines Bewusstseins vordringst, desto leichter kannst Du den Inhalt Deiner Psyche verändern.

Das zweite Prinzip ist: ‘Die feinstofflichen Felder sind Ebenen, in denen Leiden unmöglich ist’. Dies bedeutet, das Leiden nicht existieren kann, wenn es keine psychische Erinnerung gibt; sobald Du durch die Kraft der feinstofflichen Felder Deine psychischen Erinnerungen transzendierst, verlässt Du den Kreislauf des Leidens.

Das dritte Prinzip lautet: ‘Eigenautorität’/ ‘Selbstermächtigung’ – wenn Du ein feinstoffliches Bewusstsein erreichst, wird Glück zu einem nicht-kausalen inneren Zustand, der also nicht von äußeren Umständen und anderen Menschen abhängt. Du fängst an, zu erkennen, dass Du für Dich selbst eine Quelle der Liebe, des Verstehens, der Führung und Güte sein kannst – und diese Erkenntnis bringt echte Individualität hervor.

‘Ausdehnen ist höchstes Glück’ – das vierte Prinzip – bedeutet, dass Leiden gleichbedeutend mit dem Gefühl von Enge und Begrenztheit ist. Daraus folgt, dass das Ausgedehnt-Sein mit höchsten Glücks einhergeht. Die Enge löst sich in einen größeren und umfassenderen Seinszustand auf.

Und schließlich das fünfte Prinzip, ‘Die Entstehung eines Neuen Gehirns’. Dies bedeutet, dass Dein Gehirn selbst in einen neuen Modus wechselt, vom Denken ins Zuhören. Es ist unkonditioniert und kann daher mit einer ganz neuen Klarheit, Intelligenz und Kreativität funktionieren. So hilft der Prozess der Ausdehnung, die nächste evolutionäre Ebene des menschlichen Gehirns zu erreichen.