Tarot_Königin_der_Scheiben_Wien_Augsburg

Die Königin der Scheiben lädt zum Verweilen ein…

Heute geht es mir hier für Dich, um ein paar Gedankenstöße.
Eine neue Einladung für Dich, tiefer Deine innere Weisheit zu erforschen.

Letztens habe ich über den Ritter der Schwerter geschrieben, heute schreibe ich über den weiblichen Counterpart: Die Königin der Scheiben.

Auf der Ebene der Elemente steht sie für: Wasser der Erde
Sie ver-körpert im doppelten Sinne 2 Elemente, die dem weiblichen Prinzip zugeordnet werden.

Wer nach einer Crowley-Darstellung im Netz sucht, wird diese sicher finden, leider darf ich sie aus rechtlichen Gründen hier nicht abbilden – obwohl gerade die Crowley-Darstellung gemalt von Frida Harris eine wunderbare Darstellung dieser Karte ist.

Die Königin der Scheiben ruht, liegt fast auf einer Oase. Umgeben von Symbolen der Fruchtbarkeit, des Wassers, der Ernte, schaut sie zurück, sie trägt Hörner auf dem Kopf, die ihre erweiterte Wahrnehmung symbolisieren (ihre “Antennen” nach oben).

Sie ruht, sie macht Pause, weil sie weiß, dass sie es ich leisten kann, ja sogar leisten muss!
Einen harten nicht geradlinigen Weg hat sich hinter sich gebracht. Erhaben schaut sie zurück.

Die erste Einladung an Dich:
Schau zurück auf Deinen Weg, schau welche wunderbare Biegungen und Wendungen er genommen hat, wo es gerade eben nicht geplant war, und genau deswegen wunderbare Schönheit daraus in der Folge entstanden ist.

Sie schaut zurück, ohne Gram, ohne Suche nach Fehlern – nein, sie schaut zurück, um sich daran zu nähren.
Sie darf stolz sein auf ihren Weg! Das nährt die Seele für die nächste Etappe, aber eine nächste Etappe kann es nur geben, wenn es dazwischen eine Pause gibt.

In dieser Pause tut sie sich umgeben von Früchten etwas Gutes – tu auch Dir Gutes. Das muss nichts Übertriebenes sein. Was sind Deine Früchte des Lebens?

Die Kunst ist genau hier und jetzt mit genau dem, was Du hast, Dir Gutes zu tun!

Was kann das sein?: Tiefe Atemzüge, Entspannung, Nahrung für Körper, Geist und Seele, die Königen der Scheiben weiß darum, was sie innerlich und äußerlich nährt und das nimmt sich dann auch. Sie nimmt sich Raum und Zeit, um ihrem Körper etwas Gutes zu tun, damit er der bestmögliche (gesunde) Tempel ihrer Seele sein kann.

Ein zentrales Stichwort bei der Königen der Scheiben ist für mich u.a. Dankbarkeit.
Wofür kannst Du Dir alles dankbar sein?

  • Du kannst Dir und Deinem Körper gegenüber dankbar sein, was Du mit ihm und dank ihm alles schon erlebt und erfahren hast
  • Du kannst Dir gegenüber dankbar sein, wie gut Du Deinen Weg bereits schon gegangen bist
  • Du kannst Dir gegenüber dankbar sein, dass Du wie die Königen mehr und mehr auf Dich hörst, was Dir gut tut, was Dir wirklich gut tut
  • Du kannst Dir gegenüber dankbar sein, dass Du fähig bist, die Zeiten zwischen Pause und Tun wahrzunehmen und mit diesem Zyklen zu sein und nicht gegen ihn.

Dem weiblichen Prinzip sind Zyklen sehr bewusst. Die Königin der Scheiben ist sich dieser Zyklen bewusst, und wenn Du über sie contemplierst, wirst auch Du Dir Deiner Zyklen immer mehr bewusst.

Der Ritter der Schwerter prescht voraus, ist schnell unterwegs, schaut nur nach vorne, ist flink im Denken, schnell und wending bis windig.
Sie hingegen als Königin der Scheiben ist sitzend, ist ruhend, ist rückgewandt, verweilend in der Pause, sie ist erdig, auf dem Boden, sie ist offen zu empfangen, was sich nach der Pause zeigen soll.

Beide Parts brauchen wir in unserem Leben in unserer ureigenen Balance.

Häufig kommt aber gerade sie, die Königin zu wenig zum Zuge. Zu sehr sind wir mit Tun und Machen beschäftiget mit dem ständigen schneller, höher und weiter und dabei vergessen wir, dass Teile unseres Selbst gar nicht mehr mitkommen.

Sie nährt die Wichtigkeit des Innehaltens, des Reflektierens, auch des Genießens dessen was ist im Hier und Jetzt. Sie gibt dem Körper Zeit, dass er all das Geschehene in sich integrieren kann. Erst dann darf der aktive Zyklusteil wieder die Führung übernehmen.

Je mehr Du in Stress verfällst, desto mehr rufe Dir die Qualitäten der Königin der Scheiben hervor! Gehe liebevoll und kreativ mit ihr um, lausche dem, was sich dann aus Deiner inneren Weisheit zeigen will…hmmmmm!

Natascha Pfeiffer

Über Natascha Pfeiffer

Natascha Pfeiffer, Expansion Method Practitioner und Groupleader, Co-Founder der Agentur PRand communication in Wien. Einzel- und Gruppenarbeit in Wien und Augsburg und via Skype.