Was würden Dir Deine Produkte oder Dienstleistungen erzählen, wenn sie sprechen könnten?

Komische Frage oder?
Oder die spannendste Antwort, die Du bekommen kannst!


Bringe Deine Produkte und Dienstleistungen mit Aufstellungen zum Sprechen!



Aufstellungen sind Dir vielleicht im Privatbereich in Form von Familienaufstellungen schon bekannt. Systhemische Aufstellungen werden mehr und mehr im Business-Bereich eingesetzt und simulieren und visualisieren auch das „Befinden“ Deiner Produkte.

Was kann Dir eine Aufstellung Deiner Produkte und Dienstleistungen aufzeigen?

  • 

Fühlen sich Deine Produkte gesehen?
  • Sind es gute Produkte?
Finden Deine Kunden Deine Produkte interessant?

  • Beherrschen Deine Produkte Dich oder Du Deine Produkte? – Das ist ein wichtiger Unterschied!

  • Schätzt Du selbst Deine Produkte oder sind sie nur Mittel zum Zweck?
  • Was braucht es, dass eine harmonische Beziehung zwischen Dir, den Kunden und den Produkten entstehen kann?
  • Dies ist der Grundstein dafür, dass der Erfolg sich dann auch monetär einstellen kann!

    Was sagen Deine Produkte, wenn ein weiteres dazu kommt?


    Kennst Du das: Du planst etwas Neues und das fühlt sich erstmal gut und richtig an – schließlich scheint es der Markt auch zu wollen. Aber was passiert konkret in Deinem Geschäft mit Dir, Deinen bestehenden Produkten und Deinen bestehenden Kunden, wenn sich Dein Portfolio erweitert?
    Passt das neue Produkt wirklich zu Deinen bestehenden?

    Schauen Deine bestehenden Kunden auf das neue Produkt oder fehlt noch was, so dass sie es interessant finden könnten?
 Oder kommt dadurch zu Vorschein, dass Du und das neue Produkt zwar zusammen passen, aber eine neue Kundenzielgruppe dafür erschlossen werden sollte?

    
Was wäre, wenn Du all dies wüsstest, bevor Du handelst und Dich dann wunderst, dass irgendwas nicht so rund läuft, wie Du anfangs gedacht hast?
    Deshalb können Aufstellungen so wertvoll sein, weil eine Perspektiven-Erweiterung für Dich statt findet. Auch Du selbst kannst Dein Unternehmen und Deine Dienstleistungen aus Kundenperspektive wahrnehmen. Aufstellungen ermöglichen eine 3-D-Simulation im Raum und berücksichtigen das Beziehungsgefecht untereinander – so findest Du Klarheit für Deine nächste Schritte!

    Integrale Aufstellungen haben zum Ziel, eine allparteiliche Lösung zu finden, so dass für alle Elemente im wahrsten Sinne des Wortes ein stimmiger Platz gefunden wird.
    Ehrlich, klar, eindrucksvoll – daraus erwächst innere Sicherheit, ein erweiterter Überblick und eine Verbundenheit für ich, Dein Tun und Dein Business.

    Kannst Du auch Aufstellungen machen für Dein Business, wenn Du es erst planst? Du also noch gar keine Kunden hast?


    Natürlich – umso besser – dann können Fehleinschätzungen von Anfang an vermieden werden. Du kannst testen, wie der Markt auf Dich reagiert, in den Du neu eintrittst. Du kannst sehen, was Dich noch hindert, evtl. zurück hält – also was Du für Dich noch verbessern und integrieren kannst.
Du kannst sehen, wie Du Deine Kundenbeziehung aufbauen kannst. Du kannst sehen, wie stimmig Du mit Deinen Produkten wahrgenommen wirst und das stärkt das innere Gefühl, den Herausforderungen einer Gründung gut begegnen zu können.
    Und es erspart Dir einfach viel Zeit! Zeit, die Du für Dich besser nutzen kannst, wenn Du genau sehen kannst, was möglicherweise zu tun ist und was zum jetzigen Zeitpunkt schon gut aufgestellt ist – im wahrsten Sinne des Wortes.

    Dein Unternehmen ist eine Wesenheit – aus integraler Sicht nach Ken Wilber bestehen wir aus Innen- und Außesysthemen, aus einer Ich- und einer Wir-Sicht. Wenn Du Einzelunternehmer bist, dann werden Deine innern Überzeugungen Deiner Person sehr deckungsgleich mit z.B. Deinen Unternehmenswerten sein, nur dass u.a. noch Deine Unternehmensvision etc. dazu kommt. Dein inneres Beziehungssystem Deines Unternehmens erzählt Dir etwas über Deine Kommunikationskultur mit Kunden, Lieferanten. Deine Außensicht Deines Unternehmens sind alle skalierbaren ,“äußerlichen“ Erscheinungen und das Außen-Wir ist systhemisch eingebettet in Abläufe, Prozesse, Verbindungen zu anderen wie Lieferanten, Verkaufswege etc. Ken Wilber spricht hier von Quadranten – und auch diese Quadranten Deines Unternehmens solltest Du im Blick haben. Geht es allen Quadranten gut? Welcher darf noch entwickelt oder verbessert werden und auf welcher Ebene? Der vorherige Absatz mag vielleicht auch etwas technisch klingen, aber durch Deine Struktur, Dein Handeln und Deine Produkte werden all diese Quadranten zum Leben erweckt und möchten fließen und möchten sich entwickeln – und das macht riesen Spass und kann Dich in Deinem Erfolg beflügeln.

    Eben wenn alles im Blick ist, alle Beziehungen untereinander in guter Verbindung stehen und einen guten Platz im Gesamtsysthem einnehmen können – dabei hilft Dir die Arbeit mit Aufstellungen. Lass Deine Produkte sprechen und finde damit den für Dich passenden Weg in und mit Deinem Business!

    Alles Liebe, Natascha

    Natascha Pfeiffer

    Über Natascha Pfeiffer

    Natascha Pfeiffer, Expansion Method Practitioner und Groupleader, Co-Founder der Agentur PRand communication in Augsburg. Einzel- und Gruppenarbeit in Augsburg und via Skype.